Fachgespräch mit der Frauenrechts- und Friedensaktivistin Fatimata Touré aus Mali

25. März 2019 | 19:00 bis 21:00 Uhr
Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstraße 5, Raum 304

Die Rolle der Frauen im malischen Friedensprozess

Seit Jahren ist die Sahel Zone von bewaffneten Konflikten, Terror und organisierter Kriminalität geprägt. Die Stadt Gao, im Nordosten von Mali, ist davon besonders stark betroffen. Im Juni 2012 wurde sie von Islamisten besetzt. Frauen mussten Vollverschleierung tragen, wurden in Zwangsehen gedrängt, es gab öffentliche Hinrichtungen. Anfang 2013 wurde die Stadt von malischen und französichen Truppen befreit, die Region leidet jedoch weiterhin an anhaltenden Konflikten und Terror.


Fatimata Touré ist Frauenrechts- und Friedensaktivistin aus Gao. Auch während der Besetzung hat sie sich gegen die Unterdrückung der Frauen einsetzt und ist in der Friedensbewegung aktiv.
Mit ihr werden wir über ihre Arbeit und die Entwicklungen in Gao reden. Wir fragen nach der zentralen Rolle von Frauen im Friedensprozess und nach den Bedingungen die nötig sind, damit das Land dem Strudel aus Radikalisierung und Gewaltbereitschaft entkommen kann.


Das Gespräch findet auf Französich mit Übersetzung ins Deutsche statt.


Gast: Fatoumata Touré, Association des jeunes femmes leaders, Gao/Mali
Moderation: Anja Kofbinger, MdA, Frauen- und Queerpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen

« zurück