Fachgespräch der LAG Gesundheit und Soziales zu Genitalverstümmelung

14. März 2018 | 18:30 bis 20:30 Uhr
Abgeordnetenhaus von Berlin, 10111 Berlin-Mitte, Niederkirchnerstr. 5, Raum siehe Info-Screen

Was braucht es um Genitalverstümmelung zu verhindern und betroffene Frauen zu unterstützen ?

Weibliche Genitalverstümmelung ist in der deutschen Öffentlichkeit ein noch wenig bekanntes Thema und wird gesellschaftlich tabuisiert. Geschätzt 58 000 Mädchen und Frauen sind in Deutschland von weiblicher Genitalverstümmelung betroffen und weitere 13 000 gefährdet.

Um die Unterstützung und wirksamen Schutz von betroffenen und gefährdeten Mädchen und Frauen zu gewährleisten, ist es notwendig, dass Politiker*innen, Fachleute unterschiedlicher Berufsgruppen und Ehrenamtliche zum Thema sensibilisiert sind, damit sie richtig reagieren können.

Wie ist die Situation in unserer Stadt und welche Möglichkeiten der Hilfen und Prävention gibt es ? Darüber will die Landearbeitsgemeinschaft sprechen.

Mir mir und:

Dr. Cornelia Strunz, Desert Flower Center Waldfriede

Maja Wegener, Terre Des Femmes Menschenrechte für die Frau e.V.

Dirk Behrendt, Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

« zurück