29. Juli 2019

Kommentar anlässlich des Dyke* Marchs und des CSD in Berlin

Anlässlich des Dyke* Marchs in Berlin am Freitag, den 26. Juli und des Christopher Street Days am Samstag, den 27. Juli 2019 kommentieren die queerpolitischen Sprecher*innen der Grünen Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin Anja Kofbinger und Sebastian Walter:

„Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr mit der queeren Community den Dyke* March und CSD zu feiern und wünschen uns bunte und vielfältige Paraden. 50 Jahre Stonewall und 40 Jahre CSD sind wirklich ein Grund zu feiern! Wir dürfen aber nicht vergessen, was der Ursprung von Stonewall überhaupt war: Aufstände queerer Menschen gegen Repressionen und brutale Gewalt. Bereits damals kämpften LSBTIQ für Sichtbarkeit, Selbstbestimmung und gegen Unterdrückung. Diese Kämpfe setzen sich bis heute fort. Auch heute werden queere Menschen immer noch diskriminiert – sei es im Arbeitsleben, in der Schule oder im Sport. Und auch innerhalb der Community gibt es Ausschlüsse und Benachteiligung. Deshalb machen wir uns weiter stark für queere Vielfalt in Berlin und darüber hinaus."

« zurück