Aktuelle Artikel aus diesem Bereich

16. Mai 2020

Neukölln bleibt bunt! IDAHOBIT 2020



Auf europäischer Ebene verschärft sich die Lage für LSBTIQ* aktuell massiv. Lang erkämpfte Bürger*innenrechte von LSBTIQ* werden wieder eingeschränkt. Das können und wollen wir nicht still und leise hinnehmen. Bereits vor einem Jahr haben wir in einer tollen Podiumsdiskussion über dieses Thema gesprochen. Und in diesem Jahr haben mein Kollege Sebastian Walter und ich eine Auseinandersetzung der Berliner Bezirke mit ihren europäischen Städtepartnerschaften, die eindeutig die Bürger*innenrechte von LSBTIQ* verletzen, angeregt. Wir zeigen Flagge. Fight the Backlash!

 

Aber auch auf nationaler und lokaler Ebene gibt es noch viel zu tun. Neukölln gehört nach Schöneberg zu dem Berliner Bezirk mit den meisten Anfeindungen und gewaltätigen Übergriffen auf Queere und Trans* Personen.  

Um gemeinsam ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen haben wir im Bezirk Verbündete gesucht und gemeinsam die Aktion "Sicherheit Geborgenheit Neukölln" ins Leben gerufen. 

Bereits seit einigen Jahren setze ich mich gemeinsam mit der grünen BVV-Fraktion in Neukölln dafür ein, dass unser Bezirk endlich eine*n Queerbeauftragte*n bekommt. In Neukölln ist noch viel Luft nach oben, so wie die Antwort auf meine Schriftliche Anfrage "Queeres Neukölln - was tut der Bezirk zur Förderung von Vielfalt und queerem Leben" zeigt. Es reicht nicht, einmal im Jahr vor dem Rathaus eine Fahne hochzuziehen. Das Bezirksamt muss größere Anstrengungen unternehmen. 

« zurück