18. September 2018

Morgenpost-Artikel zum Thema Menschenhandel

Gerade veröffentlichte Daten der Innenverwaltung zeigen, dass die aufgedeckten Fälle von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung in Berlin seit 2015 wieder angestiegen sind.  2017 waren dies 104 Fälle. Auch Kinder und Jugendliche zählen vermehrt zu den Opfern, vor allem Jungen werden sexuell ausgebeutet. In Berlin fehlt es für männliche Betroffene von Zwangsprostititution an Betreuungsangeboten, ein Umstand der auch schon bei dem von Benedikt Lux und mir organisierten Fachgespräch zum Thema betont wurde.

Hier finden Sie den Link zum Artikel "Mehr Fälle von menschenhandel und Zwangsprostitution" der Morgenpost.

« zurück