"Warum verdienen Frauen weniger als Männer?"

14.03.2011

Nachdem ich im Februar alle SchülerInnen der 6. Klassen der Neuköllner Richard-Grundschule mit ihrer Lehrerin Susan Navissi zum Parlamentsbesuch eingeladen hatte, stattete ich ihnen anläßlich des Internationalen Frauentags innerhalb des Lebenskundeunterrichts am 10. März einen Gegenbesuch ab.
Nachdem ich den SchülerInnen, etwa 90 Prozent von ihnen mit Migrationshintergrund, so gut wie alles rund um den Internationalen Frauentag erzählt hatte, durften sie mir Löcher in den Bauch fragen. Sie interessierten sich besonders für Clara Zetkin und Rosa Luxemburg. Es interessierte sie aber auch, warum es Gewalt gegen Frauen gibt. Mehrfach fragten sie nach, warum Frauen schlechter bezahlt werden als Männer. Ihre Verständnislosigkeit spricht für ihr Gerechtigkeitsempfinden, darüber habe ich mich natürlich gefreut.
Wir sprachen aber auch sehr offen über Homosexualität, Respekt und Anderssein. Besonders erstaunt waren die Kinder darüber, daß seit nunmehr zehn Jahren Frauen Frauen und Männer Männer heiraten können. Offensichtlich wird das Thema Zuhause eher tabuisiert. So staunten sie nicht schlecht, als ich auf Nachfrage selbstverständlich erzählte, daß ich selbst "lesberisch" und mit einer Frau verheiratet bin.

» Bericht von Susan Navissi und Bildergalerie


Weitere Meldungen

Veranstaltungsbericht: Kiezgespräch zur Spätkauf-Situation in Neukölln: “Spätis in Gefahr“ 23.07.15 »

Weit über 50 Spätkauf-Betreiber*innen folgten unserer Einladung zum Kiezgespräch mit Vertreter*innen der Polizei, des...

Unterwegs im Kiez - zu Besuch bei Quartiersmanagements 15.07.15 »

In diesem Jahr habe ich verschiedene Quartiersmanagement-Büros und ein Familienzentrum in meinem Wahlkreis besucht.

Veranstaltungsbericht zum Kiezgespräch "Fahrrad(un)freundliches Neukölln" 09.07.15 »

Am Mittwoch dem 1. Juli traf sich trotz des wunderbaren Wetters eine fröhliche Gruppe Fahrradbegeisterter Neuköllner*innen um mit...