15. Dezember 2017

Ab 2018: Preis für lesbische Sichtbarkeit

Der Koalitionsvertrag von R2G bekennt sich ausdrücklich zur Förderung der lesbischen Sichtbarkeit, als wesentliches Merkmal der allgemeinen Unterstützung der lsbti-Strukturen in Berlin. Deshalb war es mir ein besonderes Anliegen zum Abschluß des ersten gemeinsamen Regierungsjahres auch etwas eigentständiges für Lesben auf die Beine zu stellen. Dabei herausgekommen ist ein Preis für lesbische Sichtbarkeit, der zweijährig vom Senator für Justiz, Verbraucher*innenschutz und Antidiskriminierung vergeben werden soll. Das Konzept wurde gerade erarbeitet und ist noch "unter Verschluß". Es wird aber spätestens zum Jahresanfang der Öffentlichkeit vorgestellt und um den 26. April herum (internationaler Tag für lesbische Sichtbarkeit) verliehen. Wenn ihr mehr darüber wissen wollte schaut ab und zu einmal auf meine FB-Seite oder folgt meinem Twitter-Account.

« zurück